Logoleistea

Showcase Beat Le Mot
Showcase Beat Le Mot zeigen Gefühle

DO
FR
SA

4.5.
5.5.
6.5.

20.00
20.00
20.00




 

PERFORMANCE
IT'S A KIND OF MAGIC
FFT JUTA    KASERNENSTRASSE 6
TICKETS

GradesOfShameJudithBuss
Die aktuelle Doppelperformance von Showcase Beat Le Mot basiert nicht auf einem Stück, sondern auf einer Stadt mit Essen und Trinken. Und dann: Feuerwerk. Für diesen emotionalen Abend tasten sich die vier Theater-Schamanen durch die dunklen Korridore ihres Zentralnervensystems, auf der Suche nach dem Lichtschalter. Gäbe es ein Innenleben, es müsste irgendwo hier draußen sein. Am weinenden Klavier: der Musiker Thies Mynther.

5.5., 19 Uhr
Junior Prof. Dr. Maren Butte (HHU): „(Re-) Animate me! Über Prozesse der Ver- und Entzauberung in den performativen Künsten“ | Vortrag

Das in unsere Gesichter genähte Lächeln antwortet hier auf eine Karikatur des Kunstbetriebs, auf die Karikatur der musikalischen Andacht und der choreografischen Bühnenkonvention.
tanz, Februar 2017

Das vierköpfige Performancekollektiv Showcase Beat Le Mot gründete sich 1997 aus den Angewandten Theaterwissenschaften in Gießen heraus. Seit ihrer Gründung arbeitet die Gruppe in verschiedenen künstlerischen Tätigkeitsfeldern, neben dem Theater auch in Musik, TV, Musikvideos, bildender Kunst, Literatur, Wissenschaft und Veranstaltungsorganisation und gilt dabei als eine der international relevanten zeitgenössischen Performance-Theatergruppen.

Idee, Konzept, Raum: Showcase Beat Le Mot. Musik: Thies Mynther. Bühne: Klara Lyssy, Senol Sentürk. Choreografie: Tamara Saphir. Kostüm: Clemens Leander. Malerei: Whu Zhi. Video: Alexej Tschernij. Assistenz: Johanna Thomas. Produktionsleitung: Olaf Nachtwey. Produktion: Showcase Beat Le Mot. Koproduktion: FFT Düsseldorf, HAU Hebbel am Ufer Berlin. Gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin - Senatskanzlei - kulturelle Angelegenheiten und den Haupstadtkulturfonds. Im Rahmen der internationalen Koproduktionsreihe „It’s a kind of magic.“ gefördert durch die Kunststiftung NRW.

GradesofShameJudithBuss